Im Campingurlaub
Unabhängigkeit genießen!

Mit unseren Anhängerkupplung Komplettsätzen steht dem nächsten Urlaub mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil nichts mehr im Wege!

Komplettpaket nachrüsten, so funktioniert's ...
Paket online bestellen

1. Paket online bestellen

Fahrzeug selektieren, Paket auswählen, Einbautermin reservieren und gewünschte Rückrufzeit angeben.

Rückruf durch Spezialisten

2. Rückruf durch Spezialisten

Alle erforderlichen Details mit einem unserer Spezialisten beim Rückruf klären. Bitte Fahrzeugschein bereit halten!

Einbau im Montagepoint

3. Einbau im Montagepoint

Am Tag des Einbaus mit Ihren Fahrzeug im vereinbarten Montagepoint vorbeikommen, den Rest erledigen wir für Sie.

Jetzt Fahrzeug auswählen!
Eine Anhängerkupplung – Unzählige Möglichkeiten

Camping, Glamping oder Zelten - wie man es auch bezeichnen mag, es meint so ziemlich das Gleiche. Outdoor im Zelt schlafen, Fernab vom eigenen zu Hause die Natur genießen - oder den Campingplatz. Für alle Freunde dieser Urlaubsart lohnt sich der Besuch bei rameder.de, denn das Zelt, ob nun groß oder klein, benötigt in jedem Fall Platz - und ohne Outdoor-Gepäck kommt man sowieso auch nicht weit. Und vielleicht soll ja auch noch das Rad mit. Mit einer Anhängerkupplung vom Marktführer kann man somit auf keinen Fall etwas falsch machen.

Camping im Zelt

Wer kennt es nicht? Zelt, Schlafsack und Taschenlampe eingepackt und raus in die Natur - alternativ rufen auch etliche Campingplätze nach Besuchern. Doch auch am Wald oder am nahegelegenen See lässt sich gut das Zelt aufstellen, sofern es erlaubt ist. Das sollte in jedem Fall geprüft werden, bevor es richtig teuer wird. Wer mit mehreren Zelten und dem ganzen Gepäck von A (zu Hause) nach B (Campingplatz) reisen möchte, wird sich zwangsläufig fragen müssen, ob das eigene Fahrzeug groß genug ist. Gerade unter Campingfreunden in der DDR war der sogenannte Klappfix, ein Wohnzeltanhänger, sehr beliebt. Somit konnte man im Auto immensen Platz für Zelte und Gepäck sparen. Einziger "Nachteil": eine Anhängerkupplung ist unumgänglich. Glücklicherweise haben wir bei Rameder für nahezu jedes Fahrzeug die passende AHK im Sortiment, um auch den Klappfix-Freund im 21. Jahrhundert zu versorgen.

Camping mit dem Wohnmobil

Der große Vorteil des Wohnmobils gegenüber Wohnwagen liegt wohl auf der Hand. Es wird nicht zwangsläufig ein Anhänger benötigt, man benötigt (erst einmal) nur ein Fahrzeug. Der fahrbare Untersatz dient auch als Schlaf- und Wohnplatz. Gleichzeitig muss aber auch sämtliches Gepäck im Fahrzeug untergebracht werden, was mitunter selbst beim Wohnmobil eine Hürde darstellen kann. Gerade die Freunde des Rads können ein Lied davon singen. Daher ist es auch hier ganz praktisch, das Wohnmobil mit einer Anhängerkupplung zu versehen. Diese kann z.B. für Fahrradträger idealerweise als nützliches Utensil genutzt werden - oder vielleicht soll ja doch der Hänger oder - siehe oben - ein Klappfix aus der DDR mit auf Reisen gehen.

Camping mit dem Wohnwagen

Ein Wohnwagen kann - anders als das Wohnmobil - nicht eigenständig als Fahrzeug benötigt, sondern muss von einem Kraftfahrzeug gezogen werden. Der Zweck ist nahezu identisch: Eine bereifte und geräumige Option, den Campingurlaub zu verbringen. Im Gegensatz zum Wohnmobil hat man hier natürlich 2 Optionen, sein Gepäck zu verstauen. Sowohl das Zugfahrzeug, als auch der Anhänger, was der Wohnwagen im Grunde ist, bieten enormen Platz für alles, was mit kann, soll und muss. Und wie kommt die Firma Rameder dabei ins Spiel? Ganz einfach, um das Wohnmobil ziehen zu können, benötigt es eine Anhängerkupplung inkl. 13-poligem Elektrosatz (für die Stromversorgung im Wohnwagen), optimal mit Einbau im Rameder Montagepoint.

Glamping

Glamping, was soll das denn sein? Zugegeben, sehr verbreitet ist diese Art des Campings noch nicht. Dies liegt aber einfach daran, dass im Grunde Camping und Glamping nahezu das Gleiche sind. Glamping ist eine Wortzusammensetzung aus Glamourous und Camping, meint also das Campen im Luxus für die "Reichen und Schönen". Dies bieten inzwischen viele Campingplätze auf sogenannten Glamping-Unterkünften an. Eine Erfahrung, die man gern einmal machen kann. Doch auch hier empfielt es sich, Rameder zu Rate zu ziehen, denn das sogenannte Luxuscampen sorgt erst einmal nicht dafür, dass man ohne Gepäck verreisen kann - aber wer weiß, was noch passiert...